Wort-Gottes-Feiern am Sonntag mit Kommunionspendung

Was die Bibel zu einer heiligen Schrift macht

In unseren Gottesdiensten bekommt die Verkndung der Bibel meistens das Evangelium einen ganz besonderen Stellenwert. Die Messdiener begleiten den Gottesdienstleiter mit Kerzen, die Bibel wird hoch gehalten, die Teilnehmenden erheben sich.

Die vorsterliche Buzeit

oder: was es bedeuten kann, sich als Snder zu verstehen.
Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Viele Menschen brauchen ber ihren Vorsatz gar nicht nachzudenken: Kein Alkohol! Keine Sigkeiten! Abnehmen! Diese Palette ist bekannt, und oft wird akzeptiert, wenn das Glas Bier mit der Bemerkung ist doch Fastenzeit abgelehnt wird.

Das ist heute

Vor einigen Wochen sind hier in Warburg innerhalb einer groartigen Aktion Stolpersteine verlegt worden: eine Erinnerung an Opfer des Nazi-Regimes, indem ein Stein auf den letzten selbstgewhlten Wohnort eines Menschen verweist. Eine Mahnung an uns, nicht einfach darber hinwegzugehen, sondern zu stolpern und zu wissen: So etwas darf heute nie wieder geschehen!

Erinnern Sie sich an Ihre Erstkommunion?

In diesen Tagen drfen fast 100 Kinder aus unserem Pastoralverbund ihr erstes Herantreten an den Tisch des Herrn feiern. Im Nachdenken ber meine eigene Erstkommunion blitzen ein paar Eindrcke aus der Vorbereitungszeit und aus dem Familienfest auf, aber an die eigentliche Erstkommunion: Den Gottesdienst, das Mahl nein.

Der Heilige Geist Geist des Wandels

In diesen Tagen gehen wir auf das Ende der Osterzeit zu: mit Pfingsten feiert die Osterzeit ihren zweiten Hhepunkt und ihren Abschluss. 40 Tage hindurch ist Jesus seinen Jngern erschienen. Immer wieder hat er sich gezeigt und klar gemacht: Er ist auferstanden.

Sie waren ein Herz und eine Seele Apg 4,32

Die Apostelgeschichte beschreibt an manchen Stellen die nachpfingstliche Christengemeinde. Zugegeben, sogar damals waren das Idealbilder. Die Wirklichkeit sah oft anders aus. Paulus z.B. musste in seinen Briefen den Gemeinden oft ins Gewissen reden

Was nhrt ...

Jesus hatte groen Zulauf bei seinen Wanderungen durch das Land. Von allen Seiten kamen die Menschen, um ihm zuzuhren. Was er sagte, war so neu und anders Die Menschen waren die Phariser und Schriftgelehrten gewohnt, die ihnen erklrt haben, was sie zu tun haben und wann sie es tun mssen, damit das Reich Gottes jemals Gestalt annehmen kann.

Inspirierende Videos – einmal anders gedeutet …

Jesus hatte groen Zulauf bei seinen Wanderungen durch das Land. Von allen Seiten kamen die Menschen, um ihm zuzuhren. Was er sagte, war so neu und anders … Die Menschen waren die Phariser und Schriftgelehrten gewohnt, die ihnen erklrt haben, was sie zu tun haben und wann sie es tun mssen, damit das Reich Gottes jemals Gestalt annehmen kann.
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5