Daseburg-St. Alexander

Pfarrkirche St. Alexander Daseburg

Innenraum der Pfarrkirche

Gerhard Pieper Mit dem Bau der neuen Kirche wurde auch ein neuer Kirchenpatron bestimmt und zwar der Heilige Alexander, Mrtyrer, einer der Sieben Brder und Sohn der Heiligen Felicitas. Das Fest des jetzigen Kirchenpatrons fllt auf den 10. Juli, doch feiert die Gemeinde das Fest nicht mehr am Tage selbst, sondern am darauffolgenden Sonntag. Von den berlieferten Feierlichkeiten ist die Alexanderprozession durch die Gemeinde mit den vier Stationen bis zum heutigen Tage erhalten geblieben.

Von Herbst 1897 bis zum Sommer 1900 wurde die Kirche vom Kirchenmaler Josef Biermann aus Delbrck ausgemalt. Pfarrer Meyer schreibt 1900 in der Chronik: "Es ist augenblicklich in der weiten Dizese Paderborn kein Gotteshaus, das herrlicher und ausdrucksvoller anmutet, als unsere Kirche."

Leider blieb der Orginalzustand der Kirche nach der Renovierung im Jahre 1958 nicht mehr erhalten. Nach den Vorstellungen der Kirchenbehrde wurde manches als "unzeitgem im Kirchenstil" angesehen. So wurden die lmalereien an den Wnden durch abschlagen des Verputzes vernichtet und Verzierungen an den Bnken, Beichtsthlen, Chorsthlen und viel Schreinergotik am Hochaltar entfent. Die Kommunionbank wurde tiefer gelegt und geteilt und die Kirchenfenster erneuert. Geblieben sind die schnen Chorfenster mit ihrem geschichtlichen Wert. Das linke Fenster ist eine Stiftung des Grafen von Spiegel.