Firmung

Ostern 2020

Ostern 2020

 

 

Liebe Firmlinge!

 

Ihr fehlt mir – und uns! Es ist eine wunderbare Erfahrung mit jungen Menschen auf dem Weg sein zu dürfen. Wie gerne hätte ich euch auch in unseren Gottesdiensten ein Wort der Stärkung und Ermutigung – nicht virtuell, sondern „von Angesicht zu Angesicht“ oder „face to face“ zugesprochen ….. Nur geht das im Moment nicht.

 

Unser gemeinsames „Miteinander“, das wir zumindest an unseren Wochenenden und bei der Haltestelle erleben durften – sowie das ein oder andere Wahlangebot … hat uns zusammengeführt …. und wir durften einander schon etwas kennen lernen.

 

Von euren Begabungen und Talenten war die Rede …. (wir haben sie ja zum Teil schon erfahren dürfen ….) vom CREDO – und von den Gaben des Hl. Geistes.

 

In den Tagen der Karwoche habe ich besonders an das Wort aus dem Credo: „hinabgestiegen in das Reich des Todes“ gedacht … ja, unser HERR war wirklich bei allen Verstorbenen – er war wirklich tot, und kann sich so auch in jedes Sterben hinein versetzen. Und möchte natürlich am 3. Tag – am Tag seiner Auferstehung alles zum „Leben erwecken“ – das wünsche auch ich und wir euch – das alles, was vielleicht auch „abgestorben“ oder welk oder müde ist … zu „neuem Leben“ aufersteht!

 

Auferstehung, das wird für euch und uns alle in diesem Jahr sicher die „wirkliche Begegnung“ mit all den Menschen sein, die wir lieben, die zu unserem Freundeskreis gehören – ob in Sport – Musik – Schule – Gruppen – Gemeinschaften welcher Art auch immer – es wird ein Wiedersehen geben …

 

Das ist Ostern – Auferstehung – Leben – Freude und so gehört seit geraumer Zeit auch das das „Osterlachen“ …. (risus paschalis) wieder dazu ! Christus hat dem Tod die kalte Schulter gezeigt … und ihn der Lächerlichkeit preis gegeben … daher nun dieses kleine Gedicht und auch Bekenntnis eines Schülers zum Schmunzeln:

 

„Gott ist cool und Gott ist nett, / drum geh ich / mit nem Gebet ins Bett. / Wenn ich Gott brauch, dann ist er da, / schneller als der Pfarrer war. / Gott ist mal da und auch mal dort, / aber er ist niemals fort. / Ich kann sterben und er nicht, / drum überlebt er mein Gedicht!“

 

Frohe und gesegnete Ostern in lieber Verbundenheit –

 

Euer P. Johannes Insel und Firmteam