Startseite

Berührt und besiegelt – So lautet das Motto der Firmung im Pastoralen Raum Warburg

Das Bild zeigt das Postkartenmotiv, mit dem die Jugendlichen zu einem ersten Infotreffen eingeladen worden sind.

Warum gerade dieses Bild? 
 
Ich finde es berührend. Es hat etwas geheimnisvolles und mystisches. Hinter der Wolke verbirgt sich die Sonne, die Strahlen sind zu sehen, die die Berge und Wiesen berühren. Das Bild hat eine Weite und ich frage mich, was dahinter liegt. 
 
Der Weg zur Firmung ist zunächst die Firmvorbereitung. Ein Weg, auf dem wir uns immer wieder berühren lassen – von Gott, seiner Nähe, und Liebe. Es ist ein Suchen, ein auf und ab und Fragen: Ist Firmung was für mich? Wo geht mein Weg, mein Lebensweg hin? 
Für mich steckt das in dem Bild. Die Berge als auf und ab – aber mit sattem Grün und Wiesen, die Kraft und Halt geben – die Sonnenstrahlen als Berührung von Gott, der diesen Weg segnet, der mit mir geht. Hinter den Bergen das Ziel – noch unsichtbar. 
Bald startet dieser Firmweg. Die Zeit, um mit Gott in besonderer Weise in Berührung zu kommen und letztlich besiegelt zu werden. 
Ich freue mich darauf mitzugehen. 
 
Theresa Dreier 
 
P.S. Du möchtest gefirmt werden? Du hast das Infotreffen verpasst? Dann melde dich gerne!