Firmung

Dein Wahlangebot zur Firmvorbereitung 2018

Ideen, Tipps und Anregungen

Ein Teil Deiner Vorbereitung auf die Firmung an Pfingsten 2018 ist die Teilnahme an einem freien Angebot. Hier gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich in Kirche zu engagieren. Hier findest Du einige Ideen; Du kannst Dir jedoch auch etwas besseres einfallen lassen. Das solltest Du jedoch mit einem der Verantwortlichen oder mit Pfr. Insel absprechen. Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

1. Wir warten auf's Christkind – mal anders!

Meditatives Gottesdienstangebot vor Weihnachten am 13.12. um 19.30 Uhr in Warburg. – Vorbereitung und Durchführung.

Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

2. Sternsinger unterwegs

Mitarbeit bei der Sternsingeraktion in deiner Gemeinde oder sonstwo im Pastoralverbund.

Ansprechpartner in den Gemeinden: Kontakt über firmungwarburg@gmail.com - oder direkt an einen der Sternsingerorganisatoren. 

 

 

3. Eine Stunde vor Gott – beten!

Übernahme einer Betstunde – möglicherweise mitten in der Nacht: Bei der weltweiten 24-stündigen Gebetswache am 9./10. März in Nörde.

Ansprechpartner: Friedrich Reineke oder: pgr.noerde@gmail.com

 

 

4. An Warburgs Kreuzungen – Jugendkreuzweg

Mithilfe bei der Vorbereitung eines anderen Kreuzwegs mitten durch unsere Stadt am 16. März – Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

5. Ostern aktiv mitgestaltet

Mithilfe als Lektor, Kantor, Messdiener, … bei der Feier der Ostertage (Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht) – Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

6. Und dazu istheute schon der dritte Tag

Mithilfe und Planung des etwas anderen Ostergottesdienstes am 4. April in der Burgkapelle – Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

7. Zwischen Himmel und Erde

Mithilfe und Vorbereitungen für einen frühmorgendlichen Gottesdienst am Himmelfahrtstag (10. Mai) bei Sonnenaufgang auf dem Desenberg – Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

8. youngcaritas-Handybox

Alte Handys, die einfach in den Müll geworfen werden, landen auf Deponien im Ausland (z.B. in Westafrika). Auf diesen Deponien suchen dann Menschen, häufig Kinder, nach verwendbaren Materialien um mit dem Erlös zumindest etwas Geld zum Überleben zu verdienen. Alt werden sie aufgrund der giftigen Stoffe und der Lebensbedingungen jedoch häufig nicht.

Bei youngcaritas läuft das anders: Alte und defekte Handys werden in die HandyBox geworfen und wir sorgen dafür, dass diese in Deutschland fachgerecht "stofflich verwertet" werden und auf alle Fälle nicht im Ausland landen. Das tolle: Für jedes Handy gibt es aufgrund der enthaltenden Materialien noch etwas Geld. Dieses Geld kann dann vor Ort für einen guten Zweck verwendet werden.

  • Gemeinsame Planung und Aufstellen der Boxen (auch das Aufstellen auf Festen im Ort oder Verein ist denkbar)
  • Einsammeln der Boxen und Übergabe der gesammelten Handys an youngcaritas im Erzbistum Paderborn
  • Spenden an ein selbst ausgewähltes soziales Projekt weiterleiten oder persönlich übergeben

Anmeldung (vielleicht schon als Gruppe) unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

9. Nightfever

Mithilfe und Vorbereitung bei einem Nightfever-Gottesdienst in der Marktkirche (Paderborn) – Termine: stehen bisher erst bis Dezember 2017 fest. Siehe nightfever.org 

Ansprechpartner: Pastor Insel - johannesinsel@freenet.de

 

 

10. Kirchenführung(en)

Einblicke hinter die Kulissen der Neustadt-Kirche mit Turmbesteigung und Vorbereitung und Durchführung einer etwas anderen Kirchenführung für interessierte Mitbürger.

Bei entsprechendem Interesse auch in einer anderen Kirche des Pastoralverbunds möglich.

Ansprechpartner: Matthäus Freitag - matthaeusfreitag@googlemail.com

 

 

11. Frühschichten in der Fastenzeit

Mithilfe und Vorbereitung bei einer „Frühschicht“ um 6 Uhr morgens in der Germeter Kirche – Termine: Dienstage in der Fastenzeit?

Ansprechpartner: Jan Tillmann - jan-tillmann@gmx.de

 

 

12. Krankenkommunion/Krankenbesuche

Ihr wolltet schon immer mal wissen, was ein Pastor außer Messen und Gottesdienste zu feiern sonst noch so macht? Hier könnt Ihr Pastor Insel zu mehreren Krankenbesuchen begleiten und dabei verschiedene Dinge helfen.

Ansprechpartner: Pfr. Insel - johannesinsel@freenet.de

 

 

13. Friedenslicht von Bethlehem

Das Friedenslicht von Bethlehem gelangt jedes Jahr kurz vor Weihnachten auf einem langen Weg auch in unsere Orte. Hier kann überlegt werden eine Lichtfeier zum Weitergeben des Lichtes zu gestalten oder eine der bestehenden zu bereichern. Auch das Abholen des Lichtes von einem der regionalen Bahnhöfe ist hier inbegriffen.

Ansprechpartner: Kath. Landjugend Nörde - kljb.noerde@gmail.com

 

 

14. Bibel: Ein alter Hut? - Die Bibel ins Heute übersetzen

Die Bibel – ein alter Hut? Nein, das ist sie wirklich nicht, wenn man genauer hinischaut. Vor allem dann nicht, wenn man sich die Zeit nimmt, die jahrtausendealten Texte und Geschichten mit un-serer Zeit in Verbindung zu bringen. Ziel dieses Projektes ist es, ausgewählte Szenen der Bibel nicht einfach nachzuspielen, sondern sie ins Heute zu übersetzen. Dazu gibt es verschiedene Mög-lichkeiten: Entweder der Leiter bereitet die Szenen bereits vor, die Gruppe schreibt miteinander ein kleines Theaterstück oder es ergibt sich ein Stehgreiftheater. Wie vorgegangen wird, hängt einmal von den teilnehmenden Firmlingen ab, aber auch vom Leiter dieses Projekttages und davon, wie viel er oder sie sich zutraut. Die Teilnehmer sollten schon ein wenig Erfahrung mit Theater mitbringen, da sonst dieses relativ kurze Stück sehr viele Proben erfordert. Ebenso sollte der Leiter dieses Firmprojektes bereits vorher in diesem Bereich tätig gewesen sein. Viele kirchliche Mitarbeiter haben schon mit Bibliodrama gearbeitet; solche Kentnisse sind hier von Vorteil.

Jedoch sind auch fotografischen oder anderen Umsetzungsformen hier keine Grenzen gesetzt.

Diese Wiedergabe kann in einem Gottesdienst mit eingebunden werden oder in Form eines gedruckten Kalenders o. Ä. erscheinen. 

Ansprechpartner: Pastor Insel - firmungwarburg@gmail.com

 

 

15. Kirchenmusik

Sei es für die Gottesdienste während der Firmvorbereitungszeit oder für die Firmfeiern selbst - es kann überlegt werden eine Musikgruppe oder einen Chor zu bilden.

Anmeldung – wenn möglich schon als Gruppe – unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

16. Film Ab! - Wir drehen einen Film über den Pastoralverbund

Ihr seid erfahrene Filmer und kennt euch bereits mit dem Schneiden und Bearbeiten von Videomaterial aus? Dreht einen Film über unseren Pastoralverbund! Es werden Ideen zusammengetragen, wer und was gefilmt werden soll. Möglich ist unter anderem: Eindrücke von einzelnen Firmprojekten, Szenen aus einzelnen Gottesdiensten, Einrichtungen und Kirchen des Pastoralverbundes kurz vorstellen, Interviews mit dem Pfarrer oder anderen Mitarbeitern, Vereine und Verbände im Raum besuchen …

Technik und Kenntnisse müsst Ihr selbst mitbringen. Ideen und Tipps zum Inhalt gibt's von uns.

Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

17. Journalisten gesucht! - Wir schreiben eine Firmzeitung

Firmung ist zuerst und vor allem eine Angelegenheit des ganzen Pastoralverbundes und kein pri-vates Familienfest. Darum ist es sinnvoll, den Weg zur Firmung festzuhalten und in einer kleinen Firmzeitung zusammenzustellen. Diese kann nach dem Firmgottesdienst oder auch einige Zeit später von den Redakteuren an den Kirchentüren verkauft werden. Ihr entwerft ein Grobkonzept, was ihr alles in die Zeitung aufnehmen wollt: Berichte über andere Firmprojekte, ein Interview mit dem Firmspender, eine Kurzbeschreibung der Pfarrgemeinde oder des Pastoralverbundes, Witze, ein Rätsel … Zur Zusammenstellung der Firmzeitung werden dann wahrscheinlich mehrere Treffen notwendig sein.

Anmeldung unter firmungwarburg@gmail.com

 

 

18. Rucksack, Bibel und Brotzeit - Das genügt!

Hier ist einmal eine Voraussetzung, mehrere Stunden Fußmarsch zu überstehen. Zweitens soll der nötige Ernst für die Texte und Betrachtungen der Bibel gegeben sein. Der Leiter des Projektes wählt einen Wanderweg aus, der hauptsächlich durch ruhige Natur führt, nicht allzu große körperliche Anstrengung erfordert und der verschiedene Stationen zulässt, wo ungestört in der Bibel gelesen werden kann. Mit einem Rucksack voll Proviant und einer Bibel macht sich die Gruppe auf den Weg. An den einzelnen Stationen werden die ausgewählten Texte gelesen. Anschließend folgt eine kurze Zeit des Austausches: Fragen , Gedanken oder Erfahrungen dazu. Der Leiter sollte keine katechetische Predigt halten, sondern die Worte offenstehen lassen. Nach jeder Station geht die Gruppe zunächst 10 bis 15 Minuten schweigend weiter, damit jeder über das Gelesene nachdenken kann. Darauf kann und soll ein Gespräch folgen.

Hier geht es um Vorüberlegungen, Durchführung und Planung.

Ansprechpartner: Friedrich Reineke - reineke.friedrich@gmail.com

19. Actionbound - Wir erstellen eine Rallye in unserem Pastoralverbund oder in unserer Gemeinde 

Actionbound ist eine App, die es ermöglicht in Gruppen oder alleine gegeneinander oder auch für sich Ralleys und Schnitzeljagden oder ähnliches zu gestalten. Hier sei Eurer Kreativität freier Lauf gelassen. Erstellt selbst einen Guide mit spannenden Rätselfragen und lustigen Aufgaben, die etwas mit unserem Glauben oder mit besonderen spirituellen Orten in unserer Umgebung zu tun haben.

Einarbeiten und schlaumachen kann man sich auch im Vorhinein schon ganz einfach unter www.actionbound.com.

Wer dazu Interesse hat, kann sich gerne - am Besten als Team unter firmungwarburg@gmail.com melden.

20. Eure Ideen

Nichts gescheites dabei gewesen? - Dann überlegt Euch was anderes und sprecht es mit uns ab. Wo auch immer Ihr Euch in Kirche engagieren wollt, können wir dafür Wege und Möglichkeiten finden. Einfach mit Pastor Insel, Matthäus Freitag, Stefanie Löhr, Jan Tillmann oder Friedrich Reineke Kontakt aufnehmen. - firmungwarburg@gmail.com