Pfarrgemeinderäte

Zusammenarbeit der Pfarrgemeinderäte

Gemeinsame Sitzungen der Alt- und Neustadtgemeinde

AD2014

Für dieses Ereignis war kein Wort zu groß:
Von einem „ historischem Moment“, sprach
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Rudolf Ryll,
als jetzt erstmals die Leitungsgremien der beiden
Warburger Pfarrgemeinden St Marien,
Warburg – Altstadt und St. Johannes Baptist
Warburg – Neustadt gemeinsam tagten.
Auf diese Zusammenarbeit hätten die
beiden Pfarrgemeinderäte seit zwei Wahlperioden
hingearbeitet, erinnerte der Neustädter
Ryll in der Runde der Ehrenamtlichen, die er
gemeinsam mit seinen Altstädter Kollegen
Reinhard Borgiel leitete.

Als Gäste waren die Gemeindereferentinnen Barbara Hucht und Christina Bolte anwesend. Barbara Hucht berichtete über die gemeinsame Vorbereitung der Kommunionkinder der Kernstadt und zeigte Möglichkeiten auf, wie sich die Vorbereitung für 2015 verändert könnte. Das gemeinsame Familienpastoral und die Formen der Familiengottesdienste in beiden Kirchen stellte Christina Bolte den Anwesenden vor.

AD2014

Beschlossen wurde in der Sitzung, dass die Gläubigen beider Gemeinden die Fronleichnamsprozession gemeinsam gehen und auch die Heiligen Messen am Dreifaltigkeitssonntag und am Kälkenfest – Sonntag zusammen feiern. Erstmals wird es in diesem Jahr ein gemeinsames Pfarrfest geben.
Der Altstadtvorsitzende Reinhard Borgiel dazu:
„ Ich lade alle Warburger Christen ein, unser Pfarrfest am 29. Juni im und am Arnoldi – Haus mit uns zu feiern.
Im kommenden Jahr ist dann die Neustadt – Gemeinde Gastgeber“. Die Jugend – und Messdienerarbeit beider Gemeinden ist auch schon zusammengeführt. Diese positive Meldung überbrachten Elisabeth Schlüter und Arno Docter von der Jugendleiterrunde.
„Als Fazit der ersten Sitzung kann gesagt werden: Es ist schon einiges gemeinsames auf dem Weg und weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit werden in den kommenden Sitzungen aufgezeigt“ so Rudolf Ryll..